Loading

#WhatsNext: Sehr gute Aussichten für Print

Die jüngste Webinarreihe #LearnWithUs liefert erstklassige Ergebnisse

Von Andreas Weber, Co-Moderator #WhatsNext

Die Themenstellung und Auswahl der Gäste der #WhatsNext-Sessions von INKISH-CEO Morten B. Reitoft traf ins Schwarze.  

Auf Basis der durch die Pandemie gewonnenen Erfahrungen im Abgleich mit den Trends der letzten Jahre ergeben sich konkrete Handlungsempfehlungen. Das interdisziplinär besetzte Expertenteam war bestens ausgewählt, mit internationaler Beteiligung und unterschiedlichsten Blickwinkeln.  

Im Fokus stand die entscheidende Fragen: Wie machen wir künftig Geschäft? 

Das Wichtigste im Überblick

• Bye Bye Push-Marketing: Bedürfnisse sind das Maß aller Dinge. Nur auf Interaktion ausgerichtet Konversationen führen zum Ziel Konversationen brauchen neue „Marktplätze“, am besten auf Basis von innovativen Plattform-Konzepten 

• Das Prinzip „Eine Botschaft für Alle“ funktioniert nicht mehr. Stattdessen entwickeln sich neue, dynamische, von Empathie getragene Formen des dialog-orientierten Storytellings  

• Es zählt, so viele Berührungspunkte wie möglich zu bieten — analog wie digital — und diese zu vernetzen 

• Die direkte Kundenkommunikation ist ausgereift und enorm gestärkt durch digitale Möglichkeiten. Ins Zentrum muss nunmehr die Neukunden-Gewinnung rücken 

• Klassische Fachkommunikation (Print/Websites) funktioniert nur, wenn Leserinteressen 100% im Fokus stehen und nicht die der Anzeigenkunden 

• Das „What’s new?“ wird abgelöst durch das „What’s relevant?“ 

• Fachmessen wandeln sich dramatisch. Mega-Shows sind out. Hybrid-Shows sind gefragt. Es zählt aus Ausstellersicht nicht mehr die pure Masse an Besuchern, sondern die Qualität der Gespräche mit den passenden Entscheidern im angenehmen Ambiente  (und ausreichend Platz, falls mächtige End-to-End-Solutions gezeigt werden sollen!) 

• Die ersten virtuellen Messen zeigen aus dem Stand heraus Erfolge. Sie schaffen Zugang zu exklusiven Communities, nachhaltigen Kontakt zu Interessenten; und sie führen zu realen Kaufabschlüssen auch ohne, dass Kunden die Produkte/Lösungen im Original gesehen haben 

• Last but not Least: Innovative Plattform-Konzepte fördern Partnerschaften (auch unter Wettbewerbern), führen aus den Silos heraus, erlauben in voller Breite  und gleichzeitig spezifisch Themen bedarfsgerecht und vor allem Nutzen-orientiert zu präsentieren

FAZIT 

Auch wenn Vieles noch erkundet, überprüft und optimiert werden muss: Für 2021 herrscht große Zuversicht, gestärkt aus der Krise hervorzugehen, tatsächlich Innovationen beim Go-to-Market möglich zu machen, um Mehrwerte und einen höheren Kundennutzen zu schaffen  

EMPFEHLUNG 

Wer sich umfassender Informieren möchte, muss sich die per Replay verfügbaren Sessions auf INKISH.TV ansehen.



Tue January 19th

Inkish steps up in labe...

The Label- and Flexible packaging market need a source like INKISH...

Fri January 15th

Learn with us · inkjet...

In this Learn With Us event, we will deliver the information you need about the technology, the applications, and the business.

Wed January 13th

Yesgo inaugurates its g...

SGO is First India based Premedia and Prepress house – A Truly Make In India Initiative

Tue January 12th

Rochester software asso...

DPS Magazine calculates its reader's interest in companies throughout the year. The publication publishes the awards, which feature the top

Thu January 7th

Is the pandemic kicksta...

Can the five majors survive this paradigm shift? Well, if they can adapt fast enough to the changes in the market, yes.

Avanti soft proofing

Launch of New Soft Proofing in Slingshot

Sun January 3rd

Happy speculations 2021...

M&As, Alon Bar-Shany's exit from HP Indigo - and a warm - see you in 2021

Happy speculations 2021...

MGI AlphaJet, Michel Hunkeler, Jean-Pascal Bobst and benpac holding

Happy speculations 2021...

Learn With Us, Smart Factory Industry 4.0, Heidelberg Innovation Week, Canon IX

Happy speculations 2021...

The pandemic, elevate print, events, #thankaprinter, drupa